Sie befinden sich hier: Home Aktuelles

Video: PS.Speicher Einbeck

28.08.2014

Der PS.Speicher Einbeck gehört mit zu den umfangreichsten Medieninstallationen von inSynergie. Was es dort im Detail zu bestaunen gibt und wie die Medienstationen die beeindruckende Fahrzeug-Ausstellung ergänzen, zeigt das folgende Video.

Die Ausstellung bildet die Geschichte der Fortbewegung mithilfe von Fahrzeugen chronologisch und unterteilt nach Dekaden ab.

Die Exponate werden unterstützt und ergänzt durch mediale Inhalte und Installationen.

So beherbergt die Ausstellung beispielsweise eine Benz Viktoria (Bauzeit 1893 - 1900), die im Stil vornehmer Kutschen als erstes Fahrzeug von Benz & Cie. gebaut wurde. Das Exponat befindet sich in unrestauriertem Originalzustand und ist damit weltweit einmalig. Zusätzliche Informationen zu dem Exponat geben verschiedene Displays und ein Film, der auf elektrochromes Glas projiziert wird.

Später in den 30ern muss die Fahrzeugindustrie ihre Produktion der Aufrüstung und den Kriegsplänen der nationalsozialistischen Diktatur unterordnen. Die öffentlichkeitswirksam verkündete Automobilisierung mit dem „Kraft-durch-Freude“-Volkswagen, auf den viele Bürger sparen, geht in der Kriegsproduktion unter – der ausgestellte KdF-Wagen geht nie in Serie.
Der KdF-Wagen wird raffiniert in einer zylindrischen Vitrine aus elektrochromen Glas präsentiert. Der Wagen ist in der Mittelachse geteilt, so dass er eine zivile und eine militärische Hälfe hat. Während das elektrochrome Glas undurchsichtig geschaltet und mit einer Projektion bespielt wird, wird der Wagen auf einer Drehscheibe gedreht, so dass der Besucher im Anschluss an den Film den Wagen von der anderen Seite betrachten kann. Parallel dazu werden im Hintergrund Lamellen gedreht, so dass sich die Szenerie ebenfalls anpasst.

In den 1960er Jahren prägen steigende Löhne und sinkende Arbeitszeiten das Konsum- und Freizeitverhalten der Bundesbürger. Eine begehbare Campingszene mit dem legendären VW T1 Samba, einem Amphicar, weiteren Freizeitfuhrwerken, Picknicktisch und Liegestühlen ist Höhepunkt und Blickfang in dem entsprechenden Saal. inSynergie installierte hierfür ein Soundsystem, das den kompletten Raum mit Ambiente-Geräuschen wie Meeresrauschen beschallt.

Gegen Ende der Ausstellung betritt der Besucher in Saal 8 einen Zeittunnel in Richtung Zukunft der individuellen Mobilität. Schlaglichtartig werden hier Themen wie alternative Antriebe, Fahrzeugintelligenz und Aerodynamik beleuchtet und der aktuelle Stand der Fahrzeugentwicklung beschrieben. Der Zeittunnel enthält nicht nur Projektionen und Lautsprecher von inSynergie, sondern auch eine Fotostation und ein Rätsel mit drei verschiebbaren Monitoren.